Option Samaipata

Der Geheimtipp Samaipata

Wer das Stadt­le­ben scheut und lie­ber die Ruhe in der Natur genie­ßen möch­te, ist in Samai­pa­ta gut aufgehoben!

Vie­le unse­rer Betei­lig­ten leben der­zeit in Samai­pa­ta. Hier über­brü­cken sie die Zeit bis zum Bau der Häuser.

In Samai­pa­ta gibt es vie­le Deut­sche und ande­re Natio­na­li­tä­ten, eine klei­ne Schu­le und ein klei­nes Krankenhaus.

Sehr inter­es­sant sind die Inka­rui­nen „El Fuer­te“ und die Nähe zum Ambo­ro Nationalpark.

Auch befin­det sich eines der von uns mit­be­grün­de­ten Wai­sen-Kin­der­dör­fer in der Nähe von Samaipata.

Etwa sechs Kilo­me­ter ent­fernt von Samai­pa­ta befin­det sich die berühm­te Fes­tung von Samai­pa­ta El Fuer­te.

Die­se berühm­te Fes­tung ist das wich­tigs­te archäo­lo­gi­sche Monu­ment sei­ner Zeit! 

Die­ser his­to­ri­sche Platz wur­de von der UNESCO 1998 in die ‚Kul­tu­rel­le Paten­schaft der Mensch­lich­keit‘ aufgenommen. 

Die­sem mys­te­riö­sen Wun­der wur­den eine Men­ge ver­schie­de­ner Ent­ste­hun­gen bzw. Wer­de­gän­ge nachgesagt. 

So soll es das Werk der Früh-Inka–Kultur „Cha­ne“ sein. 

Spä­ter soll es von den Inkas als Stadt benutzt wor­den sein. 

Danach wur­de es angeb­lich von den Spa­ni­ern als Fes­tung umgebaut.

Fest steht, dass „El Fuer­teder größ­te gra­vier­te bzw. ein­ge­schlif­fe­ne Stein der Erde ist! 

Das archäo­lo­gi­sche Monu­ment erreicht eine Höhe von 1949 m über dem Mee­res­spie­gel und liegt auf der Höhe eines Sandfelsens.

Anti­ke Kul­tu­ren schnitz­ten bzw. gra­vier­ten hier Figu­ren, wie Schlan­gen und Pumas, Was­ser­we­ge, Brun­nen, Sit­ze, Nischen und ande­re Details, ein.

Doch nicht nur das, son­dern auch die Tafel­ber­ge im Ambo­ro-Natio­nal­park und die Tat­sa­che, dass Samai­pa­ta an der Ruta del Che, der soge­nann­ten Che Gue­va­ra-Rou­te liegt, machen es zum Besuchermagneten.

Eini­ge Bil­der der Inka­rui­nen „El Fuerte“

Sichern Sie sich JETZT Ihren Zufluchtsort

Bes­ser zehn Jah­re zu früh als einen Tag zu spät!